Conventions

Da der Club nun bereits seit einiger Zeit existiert und wir uns seit der Clubgründung wesentlich vergrößert haben, haben wir den Entschluss gefasst, unsere Ausstellungsmotive auf Conventions zu präsentieren. Zu diesem Zweck haben wir zahlreiche Bilder zusammengesucht und unter anderem Poster, Tassen und Postkarten herstellen lassen. Ebenso haben wir einen eigenen Manga (von unserer Kürbis17) und ein Artbook mit gesammelten Werken der Mitglieder des Clubs herausgebracht.


J-Con Merzig 08. - 09.10.2016
Zwar war der Manga Club nicht auf der J-Con vertreten, aber einige Mitglieder sind hier trotzdem voll und ganz auf ihre Kosten gekommen und haben die beiden Tage im schönen Saarland genossen.

"Alle Jahre wieder - Die J-Con in Merzig ist ein Muss für alle Fans von Anime, Manga, Cosplay und whatever, die aus der Gegend stammen!*__*
Dieses Jahr hab ich es geschafft zwei -meiner Meinung nach- voll coole Cosplays fertigzustellen; die sind auf der Con auch riiiichtig gut angekommen (Samstag: Fionna/ Adventure Time; Sonntag: Tardis-Dress/ Doctor Who) Als Amateur-Cosplayerin bin ich da ganz stolz drauf :3 Am Samstag wurden wir (Julius und ich) im Zug von einem Mädel angequatscht, von der sich herausgestellt hat, dass sie auch zur J-Con wollte (Ja, Laura, ich meine dich :D ). Wir haben uns super verstanden und als Manga Club-Mitglieder haben wir natürlich erst mal Werbung für den Club gemacht. Neben lustiger Bühnenshows, Conhon-Gekritzel (das einige von uns ziemlich übetrieben haben: Viet-Anh, du bist gemeint), Zeugs zum Kaufen, Origami und Maid Café konnte man auch das tolle Wetter genießen - Leider waren die Blätter der Bäume noch nicht so schön bunt, wie in den Jahren zuvor (Klimaerwärmung lässt grüßen♥). Zu meinen persönlichen Highlights zählt natürlich auch wieder der Offline-Chat, der von den coolsten Helfern der Con betreut wurde. Lustig war auch, als wir Lisa (unsere derzeitige Chefin vom Dienst) und ihre Schwester Alena getroffen haben :D Dank den beiden habe ich tolle Bilder von meinen Cosplays und werde wohl nie wieder vergessen, wie man Origami-Geister faltet xD
Traurigerweise war die Con viel zu schnell vorbei - wie das halt ist, wenn man sich amüsiert ú.u Voller Freude und Spannung warte ich bereits jetzt sehnsüchtig auf die J-Con '17 <3" - von Alina



Leipziger Buchmesse (LBM)    17. - 20.03.16
Auf der Manga-Comic-Con (MCC) waren wir dieses Jahr das erste Mal mit einem eigenen Club-Stand vertreten und repräsentierten somit auch die Universität Trier. Die Tage vergingen mit viel Spaß, Staunen und einigen neuen Bekanntschaften :)

"Ich bin mit am Mittwoch angereist und alles lief recht problemlos. Die Wohnung war den Umständen entsprechend auch okay. Mit den anderen Clubmitgliedern etwas zu unternehmen und auch abends noch mal zusammen etwas zu machen war sehr lustig. Am Donnerstag mussten wir SEHR früh aufstehen um den Stand aufzubauen, aber das hat auch gut geklappt. Danach haben die meisten erst mal in kleinen Gruppen die Messe erkundet. Im Verhältnis zu den anderen Tagen war relativ wenig los, so dass man sich gut die ganzen Verkaufsstände angucken und sein gesamtes Vermögen ausgeben konnte. Über meine Stand Schichten war ich irgendwann richtig froh, weil man sich hinsetzen und Süßigkeiten essen konnte. Freitag bin ich erst nachmittags auf die Messe gegangen, weil mein Cosplay noch nicht fertig war... Vor meiner Schicht war ich dann im Anime Kino, wo gerade die ersten beiden Folgen von Free! liefen. Es wurde viel über die deutsche Synchronisation und den Fanservice gelacht. Am Samstag war es wie erwartet sehr voll, was mich aber nicht gestört hat, da ich mich fast den ganzen Tag an den Nintendo-Stand geparkt habe um den neuen Fire Emblem Teil anzuzocken. Nachdem man mich dort weggeschickt hat, damit die anderen auch mal spielen können, bin ich auf ein Love Live Cosplay Treffen gegangen. Als ich danach wieder bei Nintendo vorbeigeschaut habe war gerade zufälligerweise ein Fire Emblem Fates 3DS frei und ich hab weitergezockt, bis der Strom abgestellt wurde :D Am Sonntag war ich nicht auf der Messe, weil ich an dem Tag nach Hause wollte und mir das mit dem ganzen Gepäck zu stressig gewesen wäre. Fazit: Ich fand es toll, dass dieser Ausflug organisiert wurde und wir sogar mit einem Stand vertreten waren. Ich bin seit 2010 jedes Jahr auf der Leipziger Buchmesse und dieses Mal war es, obwohl meine Freunde aus der Heimat nicht kommen konnten auch sehr schön. Da wir mehrere Tage da waren hatte man die Chance sich wirklich alles anzugucken, denn sonst war ich immer nur 1 Tag zum einkaufen da." - von Konzi